Kontakt  |  Impressum  

Aktuell

Aktuell

ARGE THUI Lonza
Die Lonza AG investiert am Standort Visp gewaltig. Unter dem Namen «Ibex Solutions» entstehen bis zu fünf grosszügige und individuell nutzbare Gebäudekomplexe, die entsprechend den Erwartungen und Prognosen der einzelnen Kunden angepasst werden können. Damit soll die Lonza weltweit eine Vorreiterrolle in der klinischen und kommerziellen Herstellung auf verschiedenen Technologiegebieten einnehmen. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen und sollen im Oktober 2018 enden. Die Ulrich Imboden AG befindet sich hier in einem Konsortium mit der Theler AG. 
  DJI 0485
     
Sanierung T9: Verkehr muss jederzeit rollen
Am 22. Juni 2017 erhielt die Ulrich Imboden AG den Zuschlag für die Sanierung der T9 im Abschnitt Autoelektro Henzen – Kreisel Lalden. Der Abschnitt hat eine Länge von 417m. Es handelt sich um eine Oberbausanierung mit Belag, Fundationsschicht inklusive Geogitter und Geotextil. Im Weiteren werden im Strassenbereich die Infrastrukturanlagen erneuert. Will heissen Strassenentwässerung, Entwässerung der Gemeindeschächte und Ergänzungen an Kanalisationsschächten, Ergänzungen und Ersatz von Trinkwasserleitungen, Arbeiten im Bereich Elektrizität und Strassenbeleuchtung sowie Arbeiten für die Werkleitungen der Swisscom.
   DJI 0383
     
Überbauung in Glis
Die Vorsorgestiftung des Walliser Gesundheitssektors PRESV realisiert derzeit am Jesuitenweg in Glis eine Wohnüberbauung mit drei Gebäudekomplexen mit Einstellhalle und insgesamt 54 Wohneinheiten. Der Rohbau wird bis Ende November 2017 fertigerstellt. Bis Ende Jahr folgen noch Zwischenwände und Zuputzarbeiten. Leider kam es in der Zwischenzeit zu einem Vandalenakt auf der Baustelle. Zwei inzwischen gefasste Täter haben leider mit Graffiti die gesamte Parkhalle verunstaltet.
   DJI 0243
     
Neubau MFH «Mühleweg» in Naters
Am Mühleweg in Naters neben den Rhonemühlen entsteht ein neues Mehrfamilienhaus. Es entstehen neu Mietwohnungen auf insgesamt sechs Geschossen. Das Projekt stammt von mls Architekten Sia AG.
   mühle
     
An- und Umbau Hotel Sonne Zermatt
Das bestehende 4-Sterne-Superior-Hotel «Sonne» in Zermatt wird umgebaut. Die Ulrich Imboden AG hat auf Mitte September den Auftrag für die Abbrucharbeiten und Baumeisterarbeiten erhalten. In diesem Jahr finden Vorbereitungsarbeiten, Kranmontage und Aushubarbeiten statt. Ende Dezember 2018 sollen die Bauarbeiten beendet sein.
   sonne2
     
Tunnel Visp: Verlängerte Bauzeit
Die Arbeiten kommen programmgemäss voran. Der Einfluss der zusätzlichen Arbeiten in Zusammenhang mit den Niederbrüchen, Konvergenzen und geringfügigen Projektänderungen bedeuten eine verlängerte Bauzeit von zirka einem halben Jahr. Gemäss dem gültigen Bauprogramm dauern die Arbeiten für die Baumeisterarbeiten noch bis im Mai/Juni 2019. Dann muss für die Ausführung der elektro-mechanischen Einrichtungen noch ca. zwei Jahre eingerechnet werden.
   atv
     
Brücke Chinegga
Die viel befahrene Gemeinde Stalden erhält mit der Brücke Chinegga das Herzstück der Umfahrung. Die Arbeiten daran starteten im Juli 2017. Als Poliere amten Philipp Zenhäusern und Pascal Anthamatten; letztgenannter kümmert sich vor allem um die Erschliessungsstrasse zum Chi.
   DJI 0106
     
Gross-Investition in Belagswerk
Nachdem in den letzten Jahren vermehrt die Deponiemöglichkeiten für Altbelag drastisch zurückgegangen sind und die öffentliche Hand vermehrt auf die Wiederverwertung von Recycling-Material gesetzt hat, mussten für die anfallenden Altbelagmengen eine vernünftige Lösung gefunden werden. 
   Bitumen
     
Neue Lagerhalle
In den Seewjinen in Visp entsteht neben der Carrosserie Torsa eine neue Lagerhalle für die Familie Zerzuben. Die ersten Bauarbeiten begannen Mitte Juli 2017. Zuerst wurden die Erdarbeiten mit den Einzelfundamenten erstellt. Ende Juli wurden die Fundamentköcher durch den Elementbauer geliefert und versetzt. Anschliessend wurde der Unterbau für die Bodenplatte ausgeführt. Nach der Montage der Stützen und Träger wurde Ende September 2017 die Bodenplatte gegossen und abgeglättet. Ab Mitte Oktober 2017 erfolgt der Aufbau der Fassade und der Innenausbau mittels Fertigelementen. Danach werden die Zwischendecke, die Werkleitungen erstellt sowie diverse Zugiessarbeiten ausgeführt.
   DJI 0416
     
Neue Lagerhalle für das Open Air Gampel
Nach Erstellung der Bodenplatte mit einer Fläche von etwa 420m2 wurden die Brüstungen betoniert. Danach überliess man die weiteren Arbeiten den Zimmermännern, welche die Halle in Holz erstellten. Während dem Open Air konnte man auf der Baustelle nicht weiterarbeiten, da man den Platz für die an- und abreisenden Gäste benötigte. Danach wurden durch die Ulrich Imboden AG die Innenmauern aus Zementhohlsteine erstellt. Die Verantwortlichen des Open Airs sind mittels Umzonung einer Parzelle noch daran die Nachbarparzelle im Baurecht zu erwerben. Diese Parzelle dient primär dem Deponieren vom Festivalmaterial. Erst nach der beantragten Umzonung kann der Platz durch die Ulrich Imboden AG erstellt werden.
   oag
     
Ein Meilenstein
Die Kreuzungsstelle Sefinot im Vispertal ermöglicht der Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) einen stabilen Halbstundentakt auf der Strecke nach Zermatt. Obwohl bautechnisch keine Herausforderung ist die Kreuzungsstelle Sefinot für den Bauherr ein «Meilenstein», einerseits für den öffentlichen Verkehr in der Schweiz, andererseits aber auch für die Bahnunternehmung auf dem Weg zum integralen Halbstundentakt zwischen Fiesch und Zermatt. 
   IMG 2773 Kreuzungsstelle MGB
     
Neubau in Bitsch
Bauherrn Roberto Passeri erstellt in Bitsch sieben hochwertige Wohnungen in verschiedenen Grössen. Das MFH befindet sich Anfangs Bitsch neben der MG-Bahn. Das Ende des Rohbaus ist auf Mitte November 2017 terminiert. Die Bauherrschaft hat den Endtermin der Rohbauarbeiten um drei Wochen vorverschoben, damit das Dachgeschoss über die Wintermonate ausreichend getrocknet werden kann. Dank der effizienten Ausführung kann das ehrgeizige Ziel aber erreicht werden. Im Sommer 2018 werden die Wohnungen bezugsbereit sein.
   DJI 0224
     
Umbau Bucherer an prominenter Lage in Zermatt
2016 wurde bereits angrenzend zum Bucherer Uhrengeschäft der neue Rolex Shop erstellt. In diesem Jahr baut die Ulrich Imboden AG das bestehende Uhrengeschäft Bucherer auf drei Etagen um. Gleichzeitig wurde der Eingangsbereich vom darüber liegenden Wohnhaus auf die Rückseite verschoben, so dass der Rolex Shop mit dem Uhrengeschäft Bucherer verbunden werden kann. Zudem wird auf der Rückseite ein aussenliegender Personenlift angebaut.
  bucherer1
     
Acht Meter hohe Sichtbetonwände
Das endsandete Wasser im Nanztal wird durch den Gebidumstollen ins «Muttji» oberhalb von Visperterminen geleitet und dort auf diverse Wässerwasserleitungen verteilt. Die KW Heidadorf AG nutzt das Gefälle ab Stollenportal «Muttji» bis in den Vispertalgrund zur Erzeugung von elektrischer Energie. Die Bauarbeiten starteten im Frühjahr 2017 und können bis zu den Weihnachtsferien abgeschlossen werden.
   DJI 0186
     
Ein neues Visper Quartier
Der Rohbau der Wohnüberbauung «Bäret» der Pensionskasse der Lonza kann termingerecht fertiggestellt werden. Die letzte Decke wird ca. Mitte Oktober 2017 betoniert. Anschliessend wird noch alles ausgeschalt und die Zwischenwände erstellt. In der Wohnüberbauung «Bäret» entstehen 68 Wohnungen, verteilt auf sechs Wohnblöcke. Der Hauptteil der Überbauung besteht aus Kleinwohnungen: 28 2 ½- und 25 3 ½- Zimmer-Wohnungen. Zudem stehen auch 10 4 ½ - sowie 5 5 ½ - Zimmer-Wohnungen im Angebot. Die Erstvermietung erfolgt im September 2018. Für die Realisierung der gesamten Überbauung mit sechs Wohnhäuser wurde ein recht sportliches Bauprogramm definiert. 
   bäret
     
Zwei neue Lagerhallen
Für die Eigentümer der Wäscherei Heinzmann in Raron erstellt die Ulrich Imboden AG nahe der Brücke Eyholz zwei Bodenplatten für die Realisierung von zwei Lagerhallen. Die eine Halle weist eine Grundfläche von 150 m2 auf und soll dereinst rro und der Wäscherei Heinzmann dienen. Die Arbeiten dazu begannen ab Mitte September. Ab Mitte Oktober soll die Halle im Stahlbau aufgestellt werden. Die zweite weitaus grössere Halle hat eine Grundfläche von 775 m2 und entsteht in unmittelbarer Nähe zur eben beschriebenen Halle. Der Aushub ist bereits erfolgt. Im Oktober soll die gesamte Halle durch Fertigelemente aufgestellt werden. Anschliessend folgt die Bodenplatte in Monobeton und die Entwässerung Innen und Aussen.
   DJI 0356
     
Überbauung «Jasminweg2» in Visp
Am Jasminweg in Visp realisiert die Ulrich Imboden AG die neue Überbauung «Jasminweg 2». An selber Stelle entstand zwischen 2014 und 2016 die Überbauung «Jasminweg 1» mit insgesamt 92 Wohnungen. Infolge der sehr guten Zusammenarbeit dieser Überbauung entschloss sich Bauherr und Architekt zur erneuten Auftragserteilung an unsere Unternehmung. Es entstehen insgesamt 54 Wohneinheiten in zwei Gebäudekomplexen.
   DJI 0514
     
Kreisel Staldbach für die Ausfahrt «Visp Süd»
Die Arbeiten am Kreisel Staldbach wurden während der 2-jährigen Sperrung des Vispertaltunnel ebenfalls unterbrochen. Diesen Frühling konnten die Arbeiten fortgesetzt werden. Da bereits in der vorhergehenden Etappe praktisch sämtliche Erdarbeiten erledigt waren, beschränkte sich die zweite Etappe auf Leitungsumlegungen, Erstellen der Anschlüsse an Lüftungszentrale und Tunnel Eyholz, Verlegen der Rand- und Inselsteine sowie den Belagsarbeiten. Diese Arbeiten konnten mit dem Einbau des Deckbelags Ende Juli 2017 beendet werden. Dazu wurde ein Spezialbelag mit modifiziertem Bitumen eingebaut, der auf Grund seiner Robustheit länger haltbar und besser befahrbar ist. Nach den Baumeisterferien wurden noch Fertigstellungs- und Anpassungsarbeiten, sowie die Endgestaltung der Kreiselfläche vorgenommen. Bis Ende Oktober 2017 wird als Kompensationsmassnahme ein Biotop unter den Staldbachbrücken erstellt. Anschliessend werden die Baumeisterarbeiten abgeschlossen und der Kreisel der Bauherrschaft übergeben.
   Kreisel Staldbach
     
Belagsarbeiten für den Kanton
Im Auftrag vom Kanton Wallis durfte die Ulrich Imboden AG diverse Strassenlose bearbeiten. Dabei wurde der Belag meist herausgefräst, teilweise Einlaufschächte angepasst oder erneuert und schliesslich der Deckbelag eingebaut.
Teilweise wurden auch Spezialbeläge verbaut. Folgende Lose wurden gemacht: Strecke Münster-Geschinen auf einer Länge von 1.1 km mit einer Deckschicht von 740 to; Strecke Täsch-Zermatt auf einer Länge von 0.9 km, Saas Grund-Saas Fee auf einer Strecke von rund 0.5 km, wo insgesamt 310 to Deckschicht verbaut worden ist und ein Teilstück beim Bahnhof Herbriggen in der Länge von rund 200 Meter.
   Belagsbau Gluringen
     
Flurstrassensanierung Visperterminen
Für die Gemeinde Visperterminen saniert die Ulrich Imboden AG mehrere Flustrassen. Die Arbeiten begannen bereits im letzten Jahr. In diesem Jahr wurde der Abschnitt «Zum Brunnji», nahe St. Jodernkellerei, in Angriff genommen. Der grösste Teil der Strasse wurde nur reprofiliert und mit einer Deckschicht überzogen. Ein kleiner Abschnitt wird reprofiliert und mit einer Oberflächenbeschichtung überzogen. Es ist dies eine Schicht mit Bitumen und Splitt.
Beim Abschnitt Niederhäusern - Ze Stüden wurde der Belag auf einer Länge von 750 Metern ausgefräst, anschliessend ausplaniert und schliesslich eine neue Belagsschicht eingebaut. Auf einer Länge von rund 1.5 km wurde dann die Belagsschicht ausgeglichen und mit einer Deckschicht überzogen
   Flurstrassen Visperterminen
     
3S-Bahn Trockener Steg
Die Baumeisterarbeiten sind auf Kurs und werden nächstens abgeschlossen werden können. Was bleibt, sind viele kleine Arbeiten, welche den weiteren Verlauf des Baus terminlich nicht mehr beeinflussen werden.
Die Montage der Holzkonstruktion für die Einhausung und Garagierung der Talstation hat begonnen und schreitet sehr gut voran. Erst jetzt werden die Dimensionen der ganzen Anlage so richtig sichtbar und so mancher kommt nicht mehr aus dem Staunen. Die Produktionen der Stahlbauten und Photovoltaikanlagen sind in den einzelnen Werken im Gange so dass der Montage im Oktober nichts mehr im Wege steht. Weiter konnte man in diesen Tagen 2 von 3 Rolltreppen einbauen. Mit einem Rauppenkran wurden die einzelnen Teile, welche pro Teil 5 und mehr Tonnen wiegen, zum vorgesehenen Platz gehievt. 
   3s1
     
Qualitätssystem funktioniert tadellos
Im letzten Monat fand ein Überprüfungs-Audit unseres Qualitätssystem statt. An diesem mehrtägigen Anlass wurden seitens der Auditoren keine Schwachstellen entdeckt. «Das QM-System unserer Unternehmung funktioniert, ist gut implementiert, akzeptiert und wird auch entsprechend angewandt!», sagt QM-Manager Olivier Imboden. In einem Jahr steht ein Rezertifizierungsaudit an.
  qm
     
     
     
     
     
Nähere Informationen dazu und zu anderen Themen gibt es hier. Schtipper Hauszeitung
   
   
Esslust und Gastlichkeit sondergleichen: Restaurtant Staldbach